Close

The Intern-Ship
Logbuch-Eintrag aus dem Alltag einer Praktikantin bei kuehlhaus

Praktikum bei kuehlhaus

Praktikum bei kuehlhaus

Das Internet, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2018…

Instagram, Facebook, Twitter. Woher kommt das Bild, das mich zum Fan einer Marke macht, die optimierte Werbung in meinem Feed und der witzige Tweet, den ich unbedingt mit meinen Freunden teilen muss? Ich beschloss, über die kontroversen Themen um Onlineverhalten und Datenverarbeitung hinaus einmal einen genauen Blick hinter die zahlreichen bunten Websites zu werfen. Und wo könnte man das besser, als in einer Digitalagentur?

3 Monate unterwegs, um fremde Galaxien zu erforschen…

Tatsächlich kommt es mir vor, als sei ich auf einem fremden Planeten. Nicht nur die vielen fremden Gesichter, sondern vor allem die fremde Sprache sind zunächst eine Herausforderung. Kaum angekommen werde ich bereits in den ersten Teammeetings mit Begriffen wie CPC, CTR und Metadaten konfrontiert. Es nimmt sich jedoch jeder die Zeit, um mir die Bedeutung des Fachvokabulars so genau und anschaulich wie möglich zu erklären. Ich soll hier offensichtlich nicht nur zum Kaffeekochen und Kopieren eingesetzt, sondern umgehend integriert und mit wichtigeren Aufgaben betraut werden.

So durfte ich für kuehlhaus bereits an meinem ersten Tag selbst interessanten Content für unsere Social Media Kanäle erstellen und diesen mit Anzeigen bewerben. Ich finde es unglaublich spannend, in den verschiedenen Plattformen unterschiedliche Bilder, Videos und Texte auszuprobieren und so Schritt für Schritt herauszufinden, was die Zielgruppe tatsächlich sehen möchte. Liegt der Erfolg der Twitter-Anzeige am ansprechenden Bild oder am Wording des Textes? Rückschlüsse sind nur aus ständiger Optimierung zu machen. Die kuehlhaus AG gibt mir viele Freiräume, diese Möglichkeiten voll auszuschöpfen und animiert mich, meine Beobachtungen zu teilen.

Viele Lichtjahre von der Uni entfernt dringe ich in Galaxien vor, die ich nie zuvor gesehen habe.

Eben dadurch zeichnet sich die einzigartige Kultur dieser fremden Welt aus. Denn bei kuehlhaus geht es nicht um Machtkämpfe und Hierarchien, wie es der Popkultur zufolge Mode zu sein scheint, sondern um ein gemeinschaftliches Arbeiten. Das merkt man auch an dem enormen Vertrauen, das die sogenannten „kuehlhäuschen“ einander gegenüberbringen. Denn das Zutrauen in die Kompetenz der Teamkollegen und eine offene, klare Kommunikation sind die Grundlage für den Erfolg der kuehlhaus AG. Individuelle Stärken werden früh erkannt und gefördert, um gemeinsam zu wachsen.