Close

Was hat Schokolade eigentlich
mit Software zu tun?

SAP Experience-Video – Erfolge erlebbar machen

Unsere Aufgabe war es, die Success Storys unseres Kunden SAP mal erfrischend anders darzustellen. Wir entwickelten dazu ein Kommunikationskonzept, das die neuen, interaktiven Möglichkeiten in der modernen Online-Kommunikation voll ausschöpfte: Eine App sollte die SAP Success Storys präsentieren.

Wie schaffen wir es, die Software-Produkte von SAP aufregend zu inszenieren? – das war die größte Herausforderung bei diesem Projekt. Wir überlegten uns, wie wir coole Bilder zeigen können. Schließlich kamen wir auf die Idee, nicht das eigentlich unsichtbare Produkt, die Software, abbilden zu wollen, sondern die Produkte, zu deren Herstellung die Software gebraucht wird – Schokolade zum Beispiel. Oder einen Porsche. Oder einen Kopfhörer …

Kunde: SAP AG


Medium: Video


Skills:

  • Kommunikationskonzept
  • Idee, Storyboard
  • Design
  • Produktion

Aktivierende Kommunikation statt bloßer Information

3D-Animation und interaktive Elemente

Wir bauten die App so auf, dass der User aus einer „Bilderwolke“ in 3D wählen konnte, welche Story ihn interessierte – hinter jeder Bildkarte verbarg sich eine Referenz. Das motivierte natürlich, wissen zu wollen, welche SAP-Leistung hinter dem gezeigten Bild, beispielsweise einem Joghurt steckt. Vor allem aber motivierten die interaktiven Funktionen: Man konnte sich eine eigene Wishlist zusammenstellen, denn die Showcases ließen sich nach Kategorien filtern, zum Beispiel nach Geschäftszielen: mehr Cashflow, bessere IT-Infrastruktur, besserer Kundenservice etc. Oder man filterte nach Branchen, Standorten usw. Auf diese Weise konnten potentielle Kunden zielgenau für bestimmte SAP-Leistungen interessiert werden. Ein Ratespiel, das wir ebenfalls integrierten, verfolgte das gleiche Ziel:

 „Wieviel Prozent der weltweiten Schokoladenproduktion werden mit Hilfe von SAP-Software hergestellt?“ Über solche Fragen erfuhr der User einiges über die SAP-Produkte und natürlich, dass diese ihn in seinem Business ebenfalls unterstützen könnten.

Durch die interaktiven Funktionalitäten schafften wir es, die SAP-Produkte zu emotionalisieren – wir nutzten in unserem Kommunikationskonzept das große Potential des Mediums „App“ und erzeugten für die User einen Spaßfaktor sowie einen gewissen Aha-Effekt. Und SAP profitierte schließlich vom „Will-ich-auch-haben“-Effekt seiner Zielgruppen.